PSIroads Operations Management (OM)

Integriertes Betriebsmanagement für Monitoring und Indstandhaltung von Verkehrsinfrastrukturen

Aufbauend auf den Funktionen des Basismoduls bietet  PSIroad Funktionen für die Wartung und das Störungsmanagement für die Verkehrinfrastruktur sowie Verkehrsmanagement-Funktionen. Die wichtigsten Eigenschaften sind:

Wartung

  • Service-Handbuch: Im Service-Handbuch (repräsentiert durch Wartungstypen und Arbeitspläne) sind alle Maßnahmen hinterlegt, die im Rahmen der Wartung je Betriebsmittel oder Betriebsmitteltyp durchgeführt werden müssen. Jede Maßnahme besitzt eine Zykluszeit und Checklisten zur Dokumentation der Durchführung.
  • Auftragsgenerator: Auf Basis der definierten Service Handbücher werden Wartungsaufträge für die durchzuführenden Maßnahmen je Betriebsmittel generiert. Die Wartungsaufträge werden den Instandhaltungsnehmern entsprechend ihrer Zuständigkeiten automatisch zugeordnet.
  • Planung und Disposition: Wartungsaufträge werden im Rahmen von Jahres- und Wochenplanungen abgestimmt und überwacht. Neben der automatischen Erzeugung und Zuordnung von Wartungsaufträgen können diese auch manuell erzeugt und disponiert werden. Dazu stehen Planungsübersichten (Gantt-Darstellungen), Funktionen der Zuständigkeitsermittlung, sowie Prüfungen bei Ressourcen-Engpässen bei Service-Technikern oder notwendigem Material zur Verfügung.
  • Verfügbarkeitsprüfung: Die Durchführung von Instandhaltungsmaßnahmen wird automatisch überprüft und die Anlagenverfügbarkeit der Betriebsmittel zeitraumbezogen ermittelt. Damit wird die Grundlage für eine strategische Planung der IH-Maßnahmen gelegt. Anlagenspezifische Probleme werden so schneller erkannt und können durch geeignete Wartungsmaßnahmen reduziert werden.
  • Lagerwirtschaft: Die Wartung und Instandhaltung setzt für die Durchführung der vorgeschriebenen Arbeiten die Verfügbarkeit der Materialien voraus, die entweder im Lager vorhanden sind oder über spezielle Beschaffungssysteme, die über Schnittstellen angekoppelt sind, angefordert. In PSIroad werden Lager und ihre Lagerbestände geführt. Für die Durchführung von Entstörungs- oder Wartungsmaßnahmen notwendige Materialien werden den Lagern entnommen und der Lagerbestand automatisch nachgeführt.

Störungsmanagement

  • Störungsmanagement: Störungen werden über die Meldungen der zu überwachenden Infrastruktur automatisch erfasst oder können vom Bediener eingegeben werden. Abhängig vom Störungstyp werden Entstörungsaufträge erzeugt und den vertraglich verpflichteten Instandhaltern zugewiesen. Der Störungsstatus wird überwacht. Instandsetzungen über den vertraglich vereinbarten Wiederherstellungszeiten können pönalisiert werden.
  • Performance Management: Die Zustände der zu führenden Infrastruktur (wie z.B. Erreichbarkeit, Fehlerzähler, Auslastungen) werden permanent überwacht. Abweichungen vom Sollzustand werden protokolliert und gemäß der Schwere der Abweichung als Störung an das Störungsmanagement weitergeleitet.
  • Help Desk: PSIroad unterstützt eine formulargeführte Hotline durch parametrierbare Interview-Funktionen. Im Rahmen von Interviews können Fragen zur Eingrenzung von Problemen gestellt und deren Beantwortung protokolliert werden. Abhängig von der Beantwortung werden zum Kontext passende Folgefragen angeboten. Wiederkehrende Problemstellungen lassen sich auf diese Weise einfach und effektiv beantworten.

Verkehrsmanagement

  • Verkehrssteuerung: Verkehrsbeeinflussungsanlagen (z.B. dynamische Geschwindigkeitsanzeigen oder Spurfreigaben) können von PSIroad gesteuert werden. Neben der Einzelsteuerung stehen Funktionen zum Aufbau von Szenarien zur Verfügung, die manuell oder automatisch (z.B. zeitgesteuert oder durch Alarme) angewendet werden können.
  • Gefahrenmanagement: Gefahrensituationen (z.B. bei Unfällen) können über entsprechende Markierungen und Alarme für Streckenabschnitte gesetzt werden. Zuvor definierte Szenarien können direkt angewendet werden, um Personen (z.B. durch Spursperrungen) zu schützen und eine Ausweitung der Gefahrensituation zu verhindern.
  • Bedarfsermittlung (in Planung): Die Bedarfsermittlung prognostiziert aufgrund aktueller und vergangener Verkehrssituationen die kurzfristige Entwicklung des Verkehrs für einzelne Straßenabschnitte und  schlägt dem Bediener Szenarien zur Verkehrsbeeinflussung vor.
  • Wetter und Umgebung: Wetter- und Umgebungsinformationen wie Temperaturen, Niederschlagsmengen, Windstärken, Wetterwarnungen, CO2- oder Feinstaubkonzentrationen werden über angeschlossene Sensoren oder Schnittstellen zu Informationssystemen erfasst und in den graphischen Darstellungen angezeigt. Verletzungen von Schwellwerten werden alarmiert. Abhängig von den Alarmen können Verkehrsteuerungs-Szenarien aktiviert werden.