Operation Management

Das Basismodul

Es beinhaltet grundlegende Leit- und instand-haltungstechnische Funktionen, auf die sich spezifische Funktionen für das Verkehrsmanagement und die Instandhaltung in der Verkehrstelematik stützen. Mit Möglichkeiten der grafischen Selektion, leistungsfähigem Zoomen, Anzeigen unterschiedlicher Ebenen sowie einer einfachen Navigation mittels Drag&Drop-Techniken, die darstellungsübergreifend genutzt werden können wird ein Maximum an Übersichtlichkeit für den Bediener gewährleistet.

Durch ein aufgaben-, gebiets- und organisationsbezogenes Rechtekonzept geschützt werden Dialoge zur Verfügung gestellt, die ein aktives Eingreifen (Steuern, Nachführen) in den Prozess ermöglichen. Dadurch ensteht ein flexibles, in allen Unternehmensbereichen nutzbares Dialogsystem zur Abbildung von workflow-orientierten Instandhaltungsprozessen.

Die Basisfunktionen im Überblick

Ereignisverarbeitung und Alarmkonzept

Das Modul stellt einen schematischen und einen detaillierten Überblick über das gesamte Fördersystem (Bänder, Bunker) und den Status (Ein, Aus, Fehler, Messwert) der Komponenten zur Verfügung. Weitere Funktionen sind Materialflusskontrolle, Simulation und Optimierung.

Protokolle und Listen

Die geologischen Daten, Schilddaten und Daten der Gewinnungsmaschine werden in Flöz- und Schildschemata mit den zugehörigen Parametern dargestellt. Die Analyse der Daten ermöglicht eine Optimierung der Kohleförderung und Verringerung des Bergeanteils.

Archivierung

Die Transportlogistik unterstützt den Materialtransport der Einhängebahnen, Lokomotiven und anderen Transportmittel und stellt diese geographisch lagerichtig in der Grubenübersicht dar.

Prozessanbindung

Sicherheitsrelevante Sensoren für CO, CO2 und CH4 und deren Messwerte werden erfasst und im Grubenbild dargestellt. Bei Überschreitung der Grenzwerte werden Alarme ausgelöst.

Inventory Management

Die Versorgungsnetze (Strom), beginnend an der Oberfläche, werden stromspezifisch in Übersichtsbildern dargestellt. Die Zustände der Komponenten (Schalter, Transformatoren) sind in den Darstellungen direkt ersichtlich.

Vertragsmanagement

Das Equipment für den Vortrieb (Bohrmaschinen) und deren sicherheitsrelevante Parameter werden dargestellt, um die gesetzlich vorgeschriebenen Grenzwerte für Staub und Wasser zu überwachen. Für die Lieferung von Baumaterialien werden dem Betreiber Anlagenbilder zur Verfügung gestellt, die die Koordination und Lieferung der notwendigen Materialen ermöglichen.

Auftragsmanagement

Das Grafikkonzept besteht aus der Kombination und Darstellung mehrerer, nicht beschränkter Ebenen. Die oberste Ebenen stellt die Geographie oder Schemapläne dar, die darunter befindliche Ebene bildet gerätebezogene Informationen ab, die nächstniedrigere Ebene illustriert detaillierte Prozessinformationen der Maschinen (z.B. Motor).